Ummantelungsanlagen

Auf unseren Hochleistungsmantelanlagen werden bereits isolierte Leiter oder Leiterverbunde mit einer weiteren Deckschicht versehen. Dabei ist möglich, die Schicht(en) mit einem Extruder als auch im Tandem-Betrieb (siehe Tandem-Anlagen) zu extrudieren.
Bei der Zusammenstellung und Konfiguration der Anlage können wir in Abhängigkeit Ihrer Produktionsanforderungen von einer Basis-Ausführung mit einem einfachem Ablauf, Extrusionstechnik, Kühlstrecke sowie Aufwickler bis hin zur Aufstellung mit aufwendigen Kabelspeichern und Doppelabläufen sowie vollautomatischen Doppelwicklern für einen kontinuierlichen Produktionsprozess unterschiedlichste Varianten liefern. 


Mantelanlagen

Die bei unseren Mantelanlagen verwendeten Extruderschnecken erlauben die Verarbeitung unterschiedlichster Materialien. Es lassen sich alle produktrelevanten Qualitätsmerkmale der hochwertigen Kabel exakt durch Variation der Verfahrensparameter sowie durch die korrekte Wahl der Werkzeugeinsätze einstellen.

Dazu gehören die Oberfläche der Mantelleitung, die in hochglänzend, glänzend, seidenmatt und matt gefertigt werden können sowie der Mantelhaftsitz mit niedrigen, mittleren und hohen Haftsitzwerten. Ein Vortalkumieren des Verseilverbandes bzw. der Einzeladern während der vorhergehenden Fertigungsschritte ist nicht zwingend erforderlich. Die Durchmesser werden durch unsere Durchmesserregelung sehr präzise eingehalten. Die Durchmesserkonstanz ist so ausgezeichnet, dass der Fertigungsnenndurchmesser der Kabel vielfach reduziert werden kann. Hierdurch ergibt sich eine zusätzliche Material- und Kostenersparnis. Der Durchmesser des Außenmantels wird über eine kombinierte Heiss-Kalt-Durchmesserregelung auf die Schneckendrehzahl des Extruders präzise eingehalten. Die Produktionsgeschwindigkeit wird stets konstant gehalten. Durch die geringe Variation im Außendurchmesser werden durchweg hohe Cpk-Werte für Außendurchmesser und Ovalität erzielt.  

Technischen Daten Mantelanlage (Bspl.)
Extruder HSP 45-27D – 105-27D
Co-Extruder HSP 28-27D – 65-27D
Isolation Einzelschicht mit/ohne Streifen
Isolationsmaterial PU, PU/PE-Mischung, PVC, PE, HFFR, Sonderwerkstoffe
Ablaufgut Verseilverbände von 2 x 0,35 bis 5 x 6,0 mm²
IsolationsØ 3 - 35 mm
Geschwindigkeit 0 bis max. 400 m/min
Kühlstrecke >120 m, Einfach- oder Mehrfachdurchlauf, je nach Kabelausführung

TANDEM–ANLAGEN

SIEBE Tandemextrusionsanlagen ermöglichen die flexible Ummantelung von ABS- und Sensorleitungen in einem Arbeitsgang. Die Anlage ist für kontinuierlichen Betrieb konzipiert. Gegenüber den bisher eingesetzten, herkömmlichen Verfahren kann eine sehr hohe Produktivitätssteigerung erreicht werden.
Die Standardausführung der Tandemextrusionsanlage ist für Verseilverbände von 2 x 0,35  bis 5 x 2,5 mm2 und Außendurchmesser von 4 bis 12 mm ausgelegt. Die maximale Liniengeschwindigkeit beträgt 300 m/min. Es werden unsere Extruder HSP 85-27 für die Innenschicht und HSP 105-27 für die Außenschicht eingesetzt. Die verwendeten Extruderschnecken erlauben die Verarbeitung unterschiedlichster Materialien.Es lassen  sich  alle  produktrelevanten  Qualitätsmerkmale  der  hochwertigen  Kabel  exakt durch Variation der  Verfahrensparameter sowie durch die korrekte Wahl der Werkzeugeinsätze einstellen.
Dazu gehören die Oberfläche  der  Mantelleitung, die in  hochglänzend,  glänzend, seidenmatt und matt gefertigt werden können sowie der Mantelhaftsitz mit niedrigen, mittleren und hohen Haftsitzwerten.Ein Vortalkumieren des Verseilverbandes bzw. der Einzeladern während der vorhergehenden Fertigungsschritte ist nicht zwingend erforderlich.
Die Durchmesser von Innen- und Außenmantel werden durch unsere Durchmesserregelung sehr präzise eingehalten. Die Durchmesserkonstanz ist so ausgezeichnet, dass der Fertigungsnenndurchmesser der Kabel vielfach reduziert werden kann. Hierdurch ergibt sich eine zusätzliche Material- und Kostenersparnis. Der Durchmesser des Innenmantels wird über eine Heißdurchmesserregelung auf die Schneckendrehzahl des ersten Extruders konstant gehalten.Der Durchmesser des Außenmantels wird über eine kombinierte Heiss-Kalt-Durchmesserregelung auf die Schneckendrehzahl des zweiten Extruders präzise eingehalten. Die Produktionsgeschwindigkeit wird stets konstant gehalten. Durch die geringe Variation im Außendurchmesser werden durchweg hohe Cpk-Werte für Außendurchmesser und Ovalität erzielt.Der speziell konstruierte Aufwickler bietet eine exzellente Verlegung und wickelt derart, dass sich die Leitung wieder leicht und fehlerfrei abwickeln lässt.

Technische Daten TANDEM–ANLAGEN (Bspl.)
Extruder 1 HSP 85-27
Extruder 2 HSP 105-27
Isolation 2 x Einzelschicht
Isolationsmaterial PU, PU/PE-Mischung, PVC, PE, Sonderwerkstoffe
Ablaufgut Verseilverbände von 2 x 0,35 bis 5 x 2,5 mm²
IsolationsØ 3 - 15 mm
Geschwindigkeit 0 bis max. 400 m/min
Kühlstrecke Doppelkühlstrecke

MEHRSCHICHTANLAGEN

Die Mehrschichtanlagen der SIEBE GmbH stellen eine weitere Variante der Mantelanlage dar und können im Gegensatz zu dieser mehr als eine Schicht extrudieren. Unsere Anlagen sind in der Lage, im Normalfall bis zu drei Lagen zu fertigen. Dabei ist möglich, die Schichten mit einem Werkzeug als auch im Tandem-Betrieb zu extrudieren, um zum Beispiel in einem Zwischenschritt Abschirmungen aufzubringen Es können sowohl Einzeladern als auch verseilte Leiter als Eingangsmaterial verwendet werden.


STAHLDRAHTUMMANTELUNG

Diese Sonderform der Aderanlage wurde zum Ummanteln von Stahldrähten- und Rohren konzipiert. Der Schwerpunkt dieser Anwendung liegt weniger auf der Isolation eines elektrischen Leiters sondern mehr auf dem Schutz des Metalls gegen Korrosion oder zur optischen Aufwertung des Basismaterials. Anwendungsbeispiele sind z.B.  Drähte für Zäune, Büroklammern, Verbundrohre für den Sanitärbereich oder Metallteile, die in Textilien eingenäht werden.