Anlagen für Datenleitungen

Wir gehören zu den führenden Extrusionslinienhersteller für geschäumte Datenleitungen. Mit dem Einsatz hochdynamischer Antriebe in Verbindung mit unserem intelligenten Process Control System (SPCS) wird ein pulsationsfreier Ausstoß mit größter Temperatur- und Druckgleichmäßigkeit gewährleistet. Alle SIEBE Extruder der Baureihe Gl verfügen über sehr effektive Heiz-Kühlkombinationen auf dem Extruderzylinder. Eine niedrige Schmelzetemperatur am Spritzkopfaustritt kann so garantiert werden. SIEBE Extruder Gl sind für einen Druckarbeitsbereich 0 - 500 bar und für Temperaturen bis 250 °C und bis zu 450 °C (für Fluorwerkstoffe) ausgeführt. Die Gasinjektionsdüse kann bei der Umstellung auf Solid-Produktion im Zylinder verbleiben und sorgt so für geringe Rüstzeiten. 
Mit unserer Option, dem regelbaren Bypass, werden bei Produktionsstopp z.B. durch einen Drahtriss, nur kleinste Verlustmengen verursacht und damit die Produktivität unserer Anlagen erheblich gesteigert.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne bei der Auslegung und Konzeption Ihrer Anlage.


Komplettanlagen für DATENKABEL CAT 5,6,7

Die Kombination von SIEBE HSP-GI-F Extrudern, SIEBE Gasinjektion (SGI) und SIEBE Process Control System (SPCS) ermöglicht die Extrusion von massiven als auch physikalisch oder chemisch geschäumten Datenkabeln auf einer Extrusionslinie.
Die besondere Verarbeitung von Kunststoffen mit Fluoranteil ist durch Verwendung von Sonderwerkstoffen für alle medienbehafteten Anlagenkomponenten sichergestellt.Die höhere Energiedichte zur Verarbeitung von FEP-Kunststoffen wird durch Verwendung spezieller Hochleistungsheiz- und -kühlkombinationen erreicht. Darüber hinaus kann die wartungsarme Injektionsdüse für alle Treibmittel und Dosiermengen auch bei Verfahrenswechsel zu chemisch Schaum- und Solidisolation im Zylinder verbleiben.
Die SIEBE Gas­injektion (SGI) garantiert exakte Gasmengenregelung und somit einen sicheren und gleichzeitig flexiblen Produktionsablauf auf höchstem Qualitätsniveau. Alle SIEBE Extrusionsanlagen werden für die jeweiligen Kundenanforderungen speziell konzipiert. Die Ausstattung der Extrusionslinie mit den einzelnen Anlagenkomponenten ist so flexibel, dass fast alle produktionsspezifischen Sonderwünsche des Kunden berücksichtigt werden können.

Technische Daten DATENKABEL CAT 5,6,7 (Bspl.)
Extruder HSP 65-33 Gl, oder HSP 85-33 GI
Co-Extruder HSP 38-28, HSP 28-27 oder HSP 45-28, HSP 38-27
Ablaufgut Cu-Draht Ø 0,1 - 3,0 mm
Isolationsmaterial PE, PP, FEP
Isolation solid, physikalisch oder chemisch geschäumt
Schaumgrad max. 80 % (physikalisch)
Treibmittel Stickstoff N₂ oder Kohlendioxid CO₂
Injektionsdruck 0 - 350 bar
Geschwindigkeit 0 bis max. 250 m/min
Kühlstrecke >150 m, Mehrfachdurchlauf
Linienlänge ca. 60 m
Kapazitätsabweichung <=±0,5 pF/m
Durchmesserabweichung ≤± 0,1 mm
Andere Ausführungen und Größen auf Anfrage möglich

Komplettanlagen für COAX-Kabel

Die hohe Leistungsfähigkeit der SIEBE Einschneckenextruder der Baureihe Gl mit Begasungsöffnung zum Anschluß einer SIEBE Gasinjektion (SGI) basiert auf drei Prinzipien: Computerberechnete und in der Praxis erprobte Spezial-Schaumschnecke mit Misch- und Scherteilen, große L/D-Verhältnisse für exzellente Schaumstruktur und die zum größten Teil von außen zugeführte Wärmeenergie sorgen für eine materialschonende Plastifizierung und ausgezeichnete Homogenisierung.
Die präzise Temperaturregelung jeder Heizzone garantiert Temperaturschwankungen kleiner als 0,25% vom Sollwert. Durch den Einsatz hochdynamischer Antriebe und die direkte Kraftübertragung von Antrieb auf Schnecke wird pulsationsfreier Ausstoß mit größter Temperatur- und Druckgleichmäßigkeit gewährleistet.
Alle SIEBE Extruder der Baureihe Gl verfügen über sehr effektive Heiz-Kühlkombinationen auf dem Extruderzylinder. Eine niedrige Schmelzetemperatur am Spritzkopfaustritt kann so garantiert werden. Die Extruder verfügen über Drehzahl- und Druckregelung zur Erzielung bester Produkteigenschaften.
Die Druckverläufe stellen eine signifikante Kenngröße für die Qualität des Fertigungsprozesses dar. Druckaufnehmer für Begasungszone, Lochplatte und Extrusionswerkzeug sind daher standardmäßig im Lieferumfang der Maschine enthalten. Alle SIEBE Extruder Gl sind für einen Druckarbeitsbereich 0 - 500 bar und für Temperaturen bis 250 °C und bis 450 °C bei Fluorwerkstoffen ausgeführt. Die Gasinjektionsdüse kann bei der Umstellung auf Solid-Produktion im Zylinder verbleiben und sorgt so für geringe Rüstzeiten.
Mit den Extrudern der Baureihe GI können auch Fluorpolymere verarbeitet werden.

Zur exakten Dosierung von Stickstoff N oder Kohlendioxid CO kann unsere SIEBE Gasinjektion auch separat angeboten werden. 

Technischen Daten COAX-Kabel (Bspl.)
Extruder HSP 65-33 GI oder HSP 85-33 GI
Co-Extruder HSP 38-28, HSP 28-27 oder HSP 45-28, HSP 38-27
Ablaufgut Cu-Draht Ø 0,3 – 1,0 mm
Isolationsmaterial PE, PP, Sonderwerkstoffe
Isolation solid, physikalisch und chemisch geschäumt
Schaumgrad max. 80 % (physikalisch)
Treibmittel Stickstoff N₂ oder Kohlendioxid CO₂
Injektionsdruck 0 – 500 bar
Isolations-Ø max. 5 mm
Geschwindigkeit 0 bis max. 1500 m/min
Kühlstrecke >150 m, Mehrfachdurchlauf
Linienlänge ca. 45 m
Kapazitätsabweichung <=±0,5 pF/m
Durchmesserabweichung ≤± 0,1 mm
Andere Ausführungen und Größen auf Anfrage möglich

Komplettanlagen für COAX RF – 50 OHM

SIEBE liefert seit mehr als 30 Jahren hochmoderne und äußerst leistungsfähige kundenspezifisch optimierte Extrusionsanlagen mit physikalischer Schäumung für die Herstellung von 50Ω HF-Kabel.
Unsere speziellen HSP-GI Extruder und unsere Gasinjektion SGI für Stickstoff oder Kohlendioxid werden weltweit von vielen namhaften Kabelherstellern erfolgreich eingesetzt. Mit dieser langjährigen Erfahrung und der Zusammenarbeit mit Kabelherstellern und Forschungsinstituten erfüllt SIEBE weltweit alle Kundenanforderungen einer modernen qualitätsbewussten Kabelfertigung.

Technischen Daten COAX RF – 50 OHM (Bspl.)
Extruder HSP 105-33 GI
Co-Extruder 1 oder 2 x HSP 45-25
Ablaufgut 3,0 mm Massivdraht bis 21,1mm Wellrohr
Isolationsmaterial HDPE, LDPE, Additive
Isolation solid, physikalisch und chemisch geschäumt
Schaumgrad max. 80 % (physikalisch)
Treibmittel Kohlendioxid CO₂
Injektionsdruck 0 – 500 bar
Isolations-Ø max. 10 - 55 mm
Geschwindigkeit 0 bis max. 60 m/min
Linienlänge ca. 150 m, Mehrfachdurchlauf
Kapazitätsabweichung <=±0,5 pF/m
Durchmesserabweichung ≤± 0,2 mm
Andere Ausführungen und Größen auf Anfrage möglich