Steuerungssystem

SIEBE Engineering verwendet die von Microsoft bereitgestellten Entwicklungsumgebungen für eine ständige Optimierung von verfahrenstechnischen Prozessen in der Kunststoffindustrie. Es werden Prozesssimulationen auf Basis von physikalischen Modellen erstellt, Software für Anlagensteuerung konzipiert und Auswertealgorithmen für innovative Bildverarbeitungssysteme entwickelt.

Im Bereich Qualitätssicherung während der Produktion bieten wir unseren Kunden Protokollierungs-, Überwachungs- und Analysesoftware an. Wir stellen Ihnen hierzu entsprechende Datenpakete für eine eigene Anbindung an übergeordnete Rechnersysteme zur Prozessdatenübermittlung zur Verfügung.

SIEBE Process-Control-System SPCS

Alle Anlagen werden mit dem SIEBE Process-Control-System SPCS ausgeliefert. Dieses sorgt neben den Standard-Funktionen einer SPS-Steuerung (SPS Siemens TIA-Portal / Simatic S7-300 / S7-1500) mit komfortabler Bedienung und Rezeptdatenverwaltung auch für einen sicheren Anlagenbetrieb durch Sicherungsfunktionen wie:

  • Überdruckabschaltung
  • Anlaufsperre bei Untertemperatur
  • Stop bei Übertemperatur
  • Motorstrombegrenzung
  • Not-Aus
  • Toleranz- und Alarmüberwachung
  • Überwachung der Sensorsignale
  • Anlagenstop bei Drahtriss

Aufgrund unseres modularisierten Anlagenaufbaus ist eine individuelle Konfiguration der einzelnen Anlagenkomponenten wie Integration Coextruder, unterschiedliche Messsysteme, mehrere Abläufe oder Wicklertypen etc. flexibel und einfach realisierbar.