Extruder

Unsere Einschneckenextruder überzeugen: - Einerseits durch hohes Leistungsvermögen und andererseits durch ihre Langlebigkeit. Die Auswahl und Festlegung des Extrudertyps erfolgt grundsätzlich in Abhängigkeit des zu verarbeitenden Materials, um so die Ideallösung für Sie zu liefern.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne bei der Auslegung und Konzeption Ihres Extruders.


SIEBE EXTRUDER

Die hohe Leistungsfähigkeit der SIEBE Einschneckenextruder basiert auf drei Prinzipien: Computerberechnete Schneckengeome­trien, ausgelegt auf das jeweilige Polymer, große LID-Verhältnisse und die zum größten Teil von außen zugeführte Wär­meenergie sorgen für eine materialscho­nende Plastifizierung. Die präzise Temperaturregelung jeder Heizzone ga­rantiert Temperaturschwankungen kleiner als 0,25% vom Sollwert. Durch den Einsatz hochdynamischer Antriebe und die direkte Kraftübertragung von Antrieb auf Schnecke wird pulsationsfreier Ausstoß mit größter Temperatur- und Druckgleichmäßigkeit gewährleistet. Schnecke und Zylinder sind in ihrer Werk­stoffpaarung für beste Gleiteigenschaften und geringsten Verschleiß ausgelegt. Der Zylinder besteht aus Nitrierstahl und kann auf Wunsch mit einer Hartmetall-Legierung ausgeschleudert werden. Der konventio­nelle Einzugsbereich wird temperaturgere­gelt wassergekühlt, um eine stabile Feststoffförderung zu garantieren. Die spielarmen Extrudergetriebe sind für lange Lebensdauer und geringe Lärmentwicklung konzipiert. Sie sind als zweistufige Stirnradgetriebe in stehender U-Bauform ausgeführt. Die Zylinderverklei­dung weist durch ihre Konstruktion eine sehr niedrige Oberflächentemperatur auf. Für Wartung und Inspektion ist die Zylinderverkleidung leicht zugänglich.Alle SIEBE-Extruder der Standardbaureihe sind für einen Druckarbeitsbereich O - 700 (1000) bar und für Temperaturen bis 300 °C konzipiert. 

TYP SCHNECKEN-Ø LÄNGE DREHZAHL MOTOR HEIZUNG
HSP 65 65 mm 25-33 D 0 - 155 min⁻¹ 41 - 69 kW 22 kW
HSP 80/85 80/85 mm 25-33 D 0 - 135 min⁻¹ 84,4 - 130 kW 34 kW
HSP 105 105 mm 25-33 D 0 - 115 min⁻¹ 130 - 168 kW 42 kW
HSP 125 125 mm 25-33 D 0 - 100 min⁻¹ 203 - 225 kW 54 kW
HSP 150 150 mm 25-33 D 0 - 85 min⁻¹ 250 - 300 kW 63 kW
Andere Ausführungen und Größen auf Anfrage möglich

SIEBE EXTRUDER MIT GASINJEKTION

Der SIEBE Einschneckenextruder ist wahlweise mit integrierter Gasinjektion ausgestattet.
Der wartungsarme Gasinjektor ist für alle Dosiermengen optimal geeignet und verbleibt auch dann im Extruderzylinder, wenn die Gasdosierung inaktiv ist (Solid-Produktion). Als Treibgase werden vorwiegend Stickstoff N (SGI-N) und Kohlendioxid CO (SGI-C) verwendet, jedoch kann auch Argon problemlos mit der SGI der Kunststoffschmelze zudosiert werden.
Der modulare und kompakte Aufbau der Gas Injektion (SGI) mit Bedienungseinheit ermöglicht die Nachrüstung in existierende Kabelextrusionsanlagen.

Vorteile der SIEBE Gasinjektion
  • Schaumgrade bis 60% für N₂ und >80% für CO₂
  • Optimale Reproduzierbarkeit des Schäumungsprozesses
  • Homogene, feinzellige Schaumstruktur
  • Keine Verunreinigungen durch chemi­sche Treibmittel
  • Nachrüstbar in bestehende Schaumanlagen
  • Einbindung in Anlagensteuerung SPCS
  • Für alle Thermoplaste geeignet
  • Prozesssicherheit durch übersichtlich angeordnete Anzeigeinstrumente
  • Selbstüberwachung und Selbstoptimierung
  • Einfachstes Handling
  • Wartungsarm
  • Einfache Wartung durch Filterwechsel im laufenden Prozess
  • Isolierung gegen Umgebungstemperaturschwankungen
TYP SCHNECKEN-Ø LÄNGE DREHZAHL MOTOR HEIZUNG
HSP 45-30 Gl 45 mm 30 D 0 - 150 min⁻¹ 14,5 kW 10 kW
HSP 65-33 GI 65 mm 33 D 0 - 150 min⁻¹ 41 kW 28 kW
HSP 85-33 Gl 85 mm 33 D 0 - 125 min⁻¹ 80 kW 36 kW
HSP 105-33 Gl 105 mm 33 D 0 - 100 min⁻¹ 130 kW 50 kW
HSP 125-33 Gl 125 mm 33 D 0 - 80 min⁻¹ 210 kW 62 kW
Andere Ausführungen und Größen auf Anfrage möglich

SIEBE Extruder mit High-Torque-Motor

Mit der Entwicklung von Extrudern mit High-Torque-Drehstrommotoren erweitert SIEBE sein Lieferprogramm für hochmoderne und äußerst leistungsfähige, kundenspezifisch optimierte Extrusions- Extruder mit High-Torque-Motoranlagen um einen weiteren Baustein.
Gegenüber Extrudern konventioneller Bauart bietet die High-Torque-Variante einige Vorteile: Das Fehlen des Getriebes reduziert die Baulänge und Störspitzen durch Zahnräder werden vermieden. Der Direktantrieb der Schnecke ermöglicht eine steifere Dreh­momentübertragung als durch Kupplung oder Keilriemen. Ein Achsversatz durch Antriebselemente muss nicht ausgeglichen werden. Der Wartungsaufwand wird durch entfallende Ölwechsel und die Tatsache, dass sich nur noch zwei Kugellager im Antrieb befinden, wesentlich verringert. Extruder  mit  High-Torque-Motor liefern im Bereich niedriger und mittlerer Dreh­zahlen ein hohes, konstantes Drehmo­ment. Es ergibt sich eine hohe Überlastfähigkeit, da die mechanische Begrenzung durch Antriebselemente entfällt. Desweiteren ergibt sich für die  Motoren eine günstigere Energiebilanz, da durch das Fehlen zusätzlicher Antriebselemente ein höherer Wirkungsgrad erreicht wird. Durch die integrierte Wasserkühlung ent­fällt zudem die Geräuschentwicklung durch konventionelle Lüftermotoren.

SIEBE realisiert zurzeit Extruder für die Haupt- und Co-Extrusion sowie den Standalone-Betrieb für die gängigen Schneckendurchmesser mit weitem Drehmomentbereich in der bewährten SIEBE-Qualität. Mit dem frei planbaren Maschinenständer kann dabei individuell auf Kundenwünsche eingegangen werden.

Vorteile der Extruder mit High-Torque-Motor
  • kompakte Bauform
  • direkte Drehmomentübertragung
  • keine Störspitzen durch Antriebselemente
  • wartungsarm
  • geräuscharm
  • hohe Drehmomentdichte und Wirkungsgrad
  • frei planbare Maschinenständer
  • Haupt-, Co- oder Monoextrusion
  • für gängige Schneckendurchmesser
  • großer Drehmomentbereich der Antriebe
TYP SCHNECKEN-Ø LÄNGE DREHZAHL MOTOR HEIZUNG
HSP 22 mm 25-27 D 0 - 150 min⁻¹ 1,5 kW 2,4 kW
HSP 28 28 mm 25-27 D 0 - 150 min⁻¹ 6,5 kW 3,5 kW
HSP 38 38 mm 25-28 D 0 - 150 min⁻¹ 9,2 - 13,9 kW 7,4 kW
HSP 45 45 mm 25-27 D 0 - 150 min⁻¹ 13,9 - 19,2 kW 7,4 kW
Andere Ausführungen und Größen auf Anfrage möglich

SIEBE EXTRUDER FÜR FLUORPOLYMERE

Im Vergleich zu einem "herkömmlichen" Extruder unterscheidet sich der Fluorextruder lediglich hinsichtlich seiner speziallegierten Oberflächen. Die sehr säurelastigen Fluorpolymere müssen mit Extrudern mit speziellen sehr säurebeständigen Oberflächenlegierung verarbeitete werden. Herkömmlich Werkstoffe würden dem hohen Säuregrad nur eine sehr kurze Zeit lang standhalten.
Fluorextruder sind daher eher ungeeignet auch Standardpolymere zu verarbeiten. Der Fokus bei der Materialauswahl liegt klar auf Säurebeständigkeit, nicht aber auf Abrasionsbeständigkeit. 

Extruder HSP 45-27 F - HSP 65-27 F
Rohrdurchmesser 4 - 60 mm
Wandstärke ab 0,4 mm
Werkstoffe PFA, FEP, ETFE, etc.
Liniengeschwindigkeit 0 bis 50 m/min

SIEBE Laborextruder

Gerne liefern wir Ihnen Ihren eigenen hochflexiblen kleinen Laborextruder mit sog. "flexiblen Steckschnecken" für Ihr Technikum. Testen Sie Ihre oder auch neue Materialien hinsichtlich ihrer Verarbeitbarkeit, Farbdurchmischung und sonstigen Eigenschaften mit unterschiedlichen Schneckendesigns in Eigenregie. Mit einem Laborextruder haben Sie zudem die Möglichkeit Gebrauchsmuster zu fertigen oder aber Ihr Personal außerhalb der Produktion an einer Anlage gezielt zu schulen.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne auch im Hinblick auf eine komplette Laboranlage. sales(at)siebe.de